modernerLuxusintimeGeborgenheit

Ein Hotel zum Verlieben

Schon immer strömten die Menschen, auf der Suche nach Ruhe, Entspannung und dem Wohlgefühl, durch aller Herren Länder und ließen sich von Umgebung, Landschaft und Gesellschaft inspirieren und verwöhnen. Diese Familienzentrale ist wie ein Hotel gestaltet, mit eigenen, abgeschlossenen Bereichen für Kleidung, Schränke, Koffer und Kochen. Alles andere, das Leben, das Lieben, ist wunderbar offen rund um den Pool vereint.
Und schon vergisst man, dass das Meer so weit weg ist.

Pointiert, kontrastiert, Ruhe und Spannung. Weitläufigkeit und Geborgenheit.

Wenig Räume, dafür viel Raum. Über 380 qm auf zwei Etagen. Die untere Etage teilen sich Küche und Wohnbereich und die Einliegerwohnung. Mehr nicht.

Oben Galeriebereich mit Glasbrüstung mit Blick nach unten, offenem Büro und Schlafen. Viel Grosszügigkeit und noch mehr. Mehr Licht, mehr Leichtigkeit, mehr Offenheit.

Mehr Funktionalität, mehr Nutzen, mehr Wert. Wie zum Beispiel das eigene Ankleidezimmer, Kofferzimmer und der Hauswirtschaftsraum. So sind Leben und Arbeiten gut und ordentlich trennbar, aber eben auch Tür an Tür, die im übrigen alle flächenbündig und raumhoch gefertigt wurden, um ein besonders harmonisches Gesamtbild zu erlangen.

Die geschickte Einbeziehung aller um das Grundstück gelegenen Häuser in die Planung ermöglichte eine große, uneinsichtige, fast schon parkähnliche Außenanlage mit Zengarten als Entré.

Die hoch-effiziente, niedrigenergetische Bauweise – auf der Sonnenseite raumhoch geöffnet, ausgestattet mit automatischen Verschattungssystemen, im Osten über Lichtkuppeln beleuchtete Schrankräume – verfügt über intelligent genutzte Wärmepuffer.

Einraumhaus
Durchblick und Durchbruch

Außen: geschlossen. Innen: weit geöffnet und wie eine Auster eine einzigartige, wunderschöne Perle schenkend. So unerwartet großzügig zeigt sich der Wohnbereich. Die Küche steht als zentraler Mittelpunkt massiv und geerdet da. Nahtlos flankiert von einem Wohn- und Essbereich und – äußerst findig und intelligent gelöst – über einen Raumteiler, der Aufbewahrung und offener Kamin in einem ist, der in den Entertainmentbereich fließend übergeht.

Dazwischen noch eine frei schwebende Treppe, fein komponiert aus Betonquadern, die scheinbar gewichtslos aus der Wand ragen. Auf der abgetrennten Seite schirmt eine komplett ausgestattete Vorküche Überflüssiges und Unerwünschtes ab.

Der Loungecharakter des vom Haus umgebenen Pools lässt fast schon Urlaubsfeeling aufkommen. So etwas kennt man von den besten Hotels der Welt, opulente Weite und geschützte Intimität. Unterstützt von den Gartenanlagen, der Sauna und der integrativen Bauweise von Terrasse, Balkon und Haus.

Apropos Haus: traditionielle Ziegelbauweise, die mit einer Pfosten-Riegel- Fassade aufwartet, sichert Energieeffzienz und Werthaltigkeit.

Das Interiorkonzept und die Detailplanung erfolgte in Kooperation mit der Schreinerei Schmid in Abensberg, die auch den gesamten Innenausbau realisiert haben.

Hier finden Sie die Grundrisse
Offener Kamin als Raumteiler zwischen Kochen und Essen auf der einen Seite und Unterhaltung auf der anderen.
EG
Wohn- und Essbereich
Vorküche
Eingang
Einliegerwohnung

OG
Bürobereich
Master-Bad
Schlafen
Ankleide